Archiv der Kategorie: Tango allgemein

Neue Beitragsreihe auf „atango“

Wer führt, wer folgt und warum….lol

Die Reihe wirft einen tiefen Blick auf das Kreuz mit dem gender, der Last und Lust mit Führen und/oder Folgen.

Blicke von uns und Gastautoren.

Werft einen Blick drauf…..

Hier der Startbeitrag von Alessandra

http://tan-do.net/atango/2019/04/02/dann-lern-ich-mal-fuehren/

Tango 2.0

Tango 2.0 ist ein neues Format des Lernens und der Inspiration im Tango. Neu wie neu 😃 -Das Konzept hat zum Ziel mit inspirativen Lessons neue Ideen zu bekommen und Lust, diese umzusetzen.

Dafür gibt es Räume, um mit dieser Inspiration zu ExPerimenTieren, um den ureigenen Tango weiter zu entwickeln und mit Neuem zu bereichern. Diese Räume sind

  • das „warmup“ vor der XPT mit ca. 15 min Input und 45 min Experimentierzeit
  • die XPT selbst mit ausreichend Platz, spannender Musik und erwachsenen Tänzer/innen, die mit Achtsamkeit und nicht nach starren Regeln tanzen.
  • Wer noch tiefer gehen mag, hat die Möglichkeit Individualunterricht zu nehmen ( für das was er/sie will 😉 und braucht)

Gemeint sind hier nicht irgendwelche Schrittfolgen, sondern die Anwendung eines tieferen Verständnisses von Bewegung, Körper, Energie, Improvisation und des ZusammenTanzens. Das ist völlig unabhängig von der gewählten Rolle des Führens oder Folgens, es setzt diese Dualität allerdings voraus, da Klarheit der Bewegung nur in einem klaren begreifbaren Raum entstehen kann. Die Themenschwerpunkte für die „warmups“ werden von Euch angeregt und wir schnitzen aus diesen; „das wollte ich doch schon immer mal wissen….“, dann die Themen der einzelnen Einheiten. Wie euch sicher beim Lesen des Vorangegangenen klar geworden ist, seid ihr gemeint , ihr, die schon länger und mit eigenem Kopf Tango tanzt und Lust habt auch mal einen ungewohnte Blickwinkel einzunehmen um Neues zu entdecken.
Wir starten damit am 13.09 in unserer neuen Winterlocation, der „Galerie Ideal“ um 19:00 Uhr mit dem „warmup“ und um 20:00 mit der XPT.


Wir freuen uns auf euch

Alessandra und Peter

„Gut ist Gut a revival“

„Gut ist Gut a revival“

Da XPT nun wieder fröhliche Urstände feiert gibt´s von DJ Peter Musik von „damals“, also Tangotanzmusik die schon vor gut 10 Jahren gut ankam.

Durchmischt mit aktuellen tracks wird man erstaunt sein, daß die Tangueros früher auch schon jede Menge Spaß hatten.

Um nicht zu sagen, in Anlehnung an das Rangverständnis vor 1930 ist das richtig traditionell und trotzdem lebendig…..oder deswegen?? 😉

Wir freuen uns auf euch

Alessandra und Peter ( Tan-Do)

for dancers…

Warum „for dancers…“?

Blogbild...EDO4Weil es uns unheimlich Spass macht, zu beobachten wie es bei der Edo von unseren Gästen immer wieder spannende, überraschende und wunderbare tänzerische Antworten zu schwierigeren Passagen der Musik gibt.

Was noch mehr zur  guten Stimmung beiträgt ist, dass diese tänzerisch-improvisierte Lösung von ungewohnten Passagen auch zu neuen und individuell-unterschiedlichen „Aussprachen“ bekannter und vermeintlich einfacherer Musikstücke führt.

Nicht zuletzt zeigt sich die tänzerische Fähigkeit und Qualität am Umgang mit „Fehlern“, wie gesagt immer wieder eine Freude, wenn ein Ausweg aus dem „Gordischen Knoten“ gefunden wird, ohne ihn zu zerschlagen. Oder, das Zerschlagen des Selben mit einem herzlichen Lachen erfolgt. Nicht nur des direkt beteiligten Paares 😉

Wir tanzen Tango, keine Frage aber die Basis ist TANZEN, der Tango ist die auf der EDO praktizierte Form davon. Daraus ergibt sich das einmalige Phänomen im Paartanz, daß mit dem Tango jede Form von Musik getanzt werden kann, da er vom Tanz her auf kein Muster aufbaut und durch die Improvisation einen hohen Anspruch an die tänzerische Fähigkeit stellt.

Ich wünsche euch viel Spass bei eurem Tanz und uns beim Teilhaben daran was unsere Musik  mit eurem Tanz macht……Gracias